Harry Potter - Different magical Worlds

Ein Harry Potter RPG im Jahre 1998! Die Schlacht ist geschlagen, Hogwarts neu aufgebaut. Doch das Böse schläft niemals. Voldemorts Sohn Nathaniel sorgt für Probleme....auch gibt es Zukunft und Vergangenheit. Was wenn alle Zeiten irgendwann verschmelzen?
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Schaut doch mal bei unseren Gesuchen vorbei oder in der Wanted/Unwanted/Canon Liste. Aber im Moment dringend gesucht werden: Harry Potter, Ronald Weasley, Lord Voldemort, Lucius Malfoy, Draco Malfoy, Scabior, Dolores Umbridge, Lavender Brown, Fred & George Weasley, Daphne Greengrass, Cho Chang, Cormac McLaggen genau so wie Charaktere aus der Zukunft und Vergangenheit.
Herzlich Willkommen in unserem Forum! Ihr habt hier nicht nur die Möglichkeit in der Gegenwart zu spielen und Harry's letztes Schuljahr nach der großen Schlacht und nachdem Hogwarts wieder aufgebaut wurde, nachzuholen. Ihr könnt auch James, Lily & Co zu ihren Schulzeiten begleiten bzw. die Kinder von Harry, Hermine & Co. Oder die was wäre wenn Welt. Euch sind keine Grenzen gesetzt. Steckbriefe sind keine nötig!

Austausch | 
 

 Raum der Wünsche

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
AutorNachricht
Hogwarts
STORYTELLER
avatar

Anzahl der Beiträge : 268
Anmeldedatum : 22.06.11

BeitragThema: Raum der Wünsche   Do Jun 23, 2011 8:06 pm

das Eingangsposting lautete :

...
Nach oben Nach unten
http://hp-differentworld.forumieren.net

AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Raum der Wünsche   Sa Aug 06, 2011 1:20 pm

Astoria sah grinsend zu Reynard, der versuchte, sich zu erklären was er hier sah. Als er sie dann schließlich fragte, ob sie im Raum der Wünsche waren, nickte sie kurz.
"Bingo!
Ich qär ja vollkommen geisteskrank gewesen, wenn ich dich in den echten Gemeinschaftsraum geführt hätte,
immerhin sind um diese Uhrzeit die meisten schon wach und warten darauf, dass es Frühstück gibt.

Aber da ich dir den Gemeinschaftsraum mal zeigen wollte, dachte ich mir wieso nicht der Raum der Wünsche? Cool oder? Als ich das erste mal hier war, war ich 13" sagte sie dann schließlich und lachte kurz.
Daran konnte sie sich schon kaum noch erinnern so lange war es schon her. Sie mochte diesen Raum irgendwie, denn auch wenn sie wusste dass praktisch alles nur eine Täuschung war, war es eine vollkommen geniale und erstaunlich echt wirkende Täuschung, sodass sogar
Astoria im ersten Moment gedacht hatte, sie wären in dem echten Gemeinschaftsraum der Slytherins, der sich in den Kerkern befand.
"Ich liebe diesen Raum.." murmelte sie und sah dann lächelnd zu Rey, der sich nicht sonderlich wohl zu fühlen schien. "Alles okay?" fragte sie und biss sich kurz auf die Unterlippe.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Raum der Wünsche   Sa Aug 06, 2011 7:20 pm

Rey nickte. Natürlich hatte seine Gesprächspartnerin recht damit gehabt, ihm lediglich diese perfekte Kopie des Gemeinschaftsraums der Slytherins und nicht den Echten zu zeigen. Immer noch wanderte sein Blick durch den Raum, da er zu diesen Menschen gehörte, die ihre Umgebung genau kennen wollten.

"Ich war noch nie hier..."

Meinte er und seufzte kurz. Er kannte Hogwarts wohl nur halb so gut wie die meisten anderen Siebtklässler. Tja, dieser Gemeinschaftsraum hätte eigentlich auch seiner werden können. Er schüttelte den Gedanken ab und konzentrierte sich wieder auf Astoria, die gerade meinte, dass sie diesen Raum liebte.

"Das kann ich verstehen."


Antwortete Rey, der von diesem Zauber einfach fasziniert war. Für ihn war ja Magie von klein auf nichts Besonderes gewesen, aber das... war einfach unbeschreiblich. Schließlich riss sie ihn ein weiteres Mal aus den Gedanken, als sie ihn fragte, ob alles okay sei. Sah man ihm sein Unbehagen etwa so sehr an? Er räusperte sich kurz. Eigentlich wollte er vor der Schwarzhaarigen nicht wie ein Schwächling rüberkommen.

"Es ist nur so ungewohnt."

Meinte er also lächelnd.
Lange Zeit sagte er nichts. Ihm wollte einfach diese Dunkle-Mal-Geschichte nicht aus dem Kopf gehen.
Er seufzte tief und sagte schließlich leise, als wolle er nicht, dass ihn jemand hörte:

"Es ist das dunkle Mal... nicht?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Raum der Wünsche   Mo Aug 08, 2011 8:24 pm

Astoria sah lächelnd zu Reynard, als dieser ihr schließlich sagte, dass er noch nie in diesem Raum gewesen war und auch wenn Astoria es eigentlich nicht so zeigen wollte um ihn nicht zu verletzen oder ähnliches, war sie schon wirklich ein wenig geschockt. "Im Ernst? Oh mein Gott das hätte ich gar nicht gedacht...
aber ich mein hey, jetzt ist es was besonderes, weil ich dabei war!" sagte sie schließlich und lachte leise, ehe sie sich wiedermal
mit der Hand durch die haare fuhr und seufzte.
Sie persönlich war schon oft hier gewesen, allerdings noch nie in einer Kopie von dem eigenen Gemeinschaftsrraum, also war es so gesehen schon etwas besonderes für das junge Slytherin Mädchen.
Als er sagte dass er es verstehen konnte dass sie diesen Raum liebte, sah sie ihn leicht verwirrt an. "Wie meinst du das denn?
Ich meine, der Ravenclaw Gemeinschaftsraum ist doch viel besser für dich und den magst du doch auch lieber, oder etwa nich?"
fragte sie dann und biss sich kurz auf die Unterlippe. Als er sie dann aufeinmal auf das dunkle Mal ansprach zuckte sie leicht zusammen. "Wie kommst du denn darauf? Ich meine... es könnte alles sein und..." murmelte sie dann und sah ihn an.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Raum der Wünsche   Di Aug 09, 2011 1:01 am

Rey lächelte, als sie meinte, nun sei sein erstes Mal im Raum der Wünsche etwas Besonderes, weil sie dabei gewesen war. Sie war selbstbewusst, hatte aber recht.

"Du bist ja auch etwas Besonderes."

Antwortete er augenzwinkernd und betrachtete seine Gesprächspartnerin. Kurz darauf schien sie allerdings leicht durch seine weiteren Worte verwirrt worden zu sein. Er schüttelte leicht den Kopf.

"Ich weiss nicht. Viele sind stolz darauf, in ihrem Haus zu sein. Bei mir hält sich da die Freude in Grenzen... ich wäre glaube ich auch lieber in Slytherin gewesen."

//Allein schon wegen ihr...//

Dachte er dabei und musste über diesen Gedanken lächeln.
Ihre Reaktion zeigte einmal mehr,, dass er sich nicht irren konnte.

"Was bringt es dir, es zu verstecken? Glaubst du etwa, es würde irgend etwas ändern? Dass ich dich von jetzt auf gleich nicht mehr mag oder wie? Denkst du, ich würde es einfach so weiter erzählen? Warum müsst ihr Frauen immer so kompliziert sein?! Könnt ihr euch nie fallen lassen und einfach mal jemandem vertrauen...?!!"


Sein Blick hatte sich verdüstert. Er wusste nicht, was er tun sollte, und hoffte, dass seine Reaktion nicht so heftig ausgefallen war, dass sie ihn nun nicht mehr mochte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Raum der Wünsche   Di Aug 09, 2011 11:58 am

Als Reynard schließlich sagte, dass sie etwas besonderes war, musste sie ein wenig lächeln und sah kurz auf den Boden ehe sie wieder zu ihm sah.
Schließlich erklärte Reynard ihr, dass eigentlich immer alle stolz auf ihr Haus waren und er nicht, sondern er persönlich wäre viel lieber in Slytherin gewesen. Astoria war jetzt noch verwirrter, als schon vorher.
"Wie meinst du dass denn? Ich meine, ich dachte dir gefällt Ravenclaw und wieso wärst du lieber in Slytherin? " fragte sie dann schließlich und legte den Kopf leicht schief um ihn besser ansehen zu können.
Sie selbst war nicht unbedingt der größte Fan der Slytherins, dass würde sie allerdings niemals jemandem sagen. Sie war eigentlich das beste Beispiel von einer Slytherins, jedenfalls dachten dass die anderen.
Keiner wusste, dass sie auch nett sein konnte und nicht immer nur die vorzeige Slytherin war.
Als er sie schließlich fragte, was es ihr brachte, dass dunkle Mal zu verstecken und ob sie dachte, dass er sie dann nicht mehr mögen würde und ähnliches.
Astoria zog eine Augenbraue hoch und stand schließlich auch auf um ihn besser anzusehen.
"Du verstehst das nicht oder? Unter den Slytherins ist es das coolste überhaupt, zum dunklen Lord zu gehören bei ihnen kann ich das auch wirklich zeigen. Meine Familie ist wegen so einem scheiß stolz auf mich. Wenn die anderen dass wüssten würden sie mich nur noch mehr hassen.
Du bist ja nicht einmal ein normaler Ravenclaw. Du wärst ja gerne in Slytherin. Und jeder andere Ravenclaw würde spätestens jetzt nichts
mehr mit mir zu tun haben wollen, weil ich selbstsüchtig, egoistisch, dumm und einfach nur bescheuert bin!" sagte sie dann schließlich und atmete tief durch, da sie ziemlich schnell gesprochen hatte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Raum der Wünsche   Di Aug 09, 2011 2:15 pm

Rey schüttelte den Kopf und lachte leise:

"Ich bin ja auch nicht vollkommen unglücklich in Ravenclaw. Aber ich denke einfach, dass meine Eltern enttäuscht sind, weil sie Slytherins waren. Und... keine Ahnung."

Er zuckte mit den Schultern und schaute leicht zu Boden. Es war doch jetzt egal, dass er nicht in seinem bevorzugten Haus war. Viel wichtiger war nun Astoria, die auf einmal ganz schnell begann, auf ihn einzureden.
Als sie zu Ende gesprochen hatte, brauchte der Ravenclaw ein paar Minuten, um das Gesagte zu verinnerlichen.

"Nein, ich verstehe es nicht. Ich kann es einfach nicht verstehen, wie ein so junges und hübsches Mädchen wie du sich einfach zu sehr den Kopf darüber zerbricht, was andere von ihr denken. Ich finde dich alles andere als selbstsüchtig, egoistisch und weiß Gott wie du dich sonst noch bezeichnen würdest."

Er schüttelte erneut den Kopf. Warum hatte Astoria, die doch sonst immer so selbstbewusst wirkte, jetzt so einen Mangel an Selbstvertrauen?

"Wolltest du es etwa nicht? Das Dunkle Mal, meine ich."


Er unterdrückte den Drang, sie zu umarmen. Aus irgendeinem Grund wirkte sie so, als müsste man ihr zeigen, das sie gemocht wurde. Vorsichtig legte er eine Hand auf ihre Schulter - einfach nur um zu zeigen, dass er da war, und dass er zuhörte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Raum der Wünsche   Di Aug 09, 2011 5:16 pm

Als Reynard ihr erzählte, dass seine Eltern Slytherins gewesen waren und dass sie es wahrscheinlich lieber gehabt hätten wenn er auch in Slytherin und nicht in Ravenclaw gelandet wäre, biss sich die Slytherin einmal kurz auf die Unterlippe.
Sie kannte das nur zu gut.
Was hätten ihre Eltern oder ihre Schwester damals wohl gesagt, wenn sie nicht nach Slytherin gekommen wäre?
Das wäre doch sicherlich vollkommen verrückt gewesen und ob ihre Eltern dann sauer gewesen wären, wusste sie selbst nicht so genau.
Allerdings sagte sie nichts weiter dazu, da sie nicht wirklich wusste, was sie hätte antworten sollen.
Außerdem sagte Reynard sofort wieder etwas zu dem Thema "Dunkles Mal" sodass Astoria zuhörte, was er zu sagen hatte.
Er sagte, er würde es wirklich nicht verstehen, auch wenn Astoria dass eigentlich nur so gesagt hatte, einfach ohne nachzudenken.
"Es ist nicht so, dass ich mir den Kopf darüber zerbreche was andere von mir denken. ich meine klar, ich hab meinen Ruf jahrelang aufgebaut und alle denken ich wäre jemand, der keinerlei Gefühle hätte.
Keiner redet mit mir, außer er oder sie ist in Slytherin, einfach weil sie Angst haben. ich weiß nicht genau,
wie viele in dieser Schule Angst vor mir haben und so genau genommen kann es mir auch wirklich herzlich egal sein.
Aber das ist es nicht weißt du? Ich meine natürlich...
Alle denken ich wäre jemand der super selbstbewusst ist und den wirklich niemand verletzen kann, aber so ist es eben nicht.
Ich bin eben auch nicht perfekt auch wenn viele das denken... Und außerdem, ich bin selbstsüchtig.
ich denke immer nur an mich selbst, alle anderen sind mir doch scheiß egal!!"
sagte sie dann schließlich und unterdrückte den Drang, sofort loszuheulen.
Das letzte mal hatte sie geweint, als sie 5 oder 6 Jahre alt gewesen war und jetzt würde sie sich dieses sicherlich nicht wieder angewöhnen. Eine Greengrass zeigte niemals Schwächen.
Als er sie schließlich fragte, ob sie dass dunkle Mal nicht gewollt hatte, sah sie ihn leicht verwirrt an.
"Doch schon aber... deshalb muss das doch nicht gleich jeder wissen. ich meine, wieso sollte ich damit angeben?
Helfe ich damit irgendwem? Nein..." meinte sie dann schließlich und zuckte kurz mit den Schultern.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Raum der Wünsche   Di Aug 09, 2011 6:10 pm

Er beobachtete Astoria genau, da er wissen wollte, wie sie auf seine Worte reagierte. Er hatte nicht wirklich nachgedacht, sondern einfach nur das gesagt, was ihm gerade durch den Kopf gegangen war. Er konnte dabei nur hoffen, dass er nicht allzu viel Müll von sich gegeben hatte und dass er den gewünschten Effekt erzielen würde. Er wollte Astoria nämlich beruhigen, und nicht noch mehr aufregen.
Als sie jedoch wieder anfing zu reden, merkte er, dass er das Ziel leider wohl verfehlt hatte. Ihre Stimme klang entmutigt und traurig.
Als sie geendet hatte schüttelte Rey leicht den Kopf. Dass die Slytherin nicht immer hundert Prozent sie selbst war, hatte er auch schon gemerkt. Aber dass sie ihren eigentlich Charakter so sehr versteckte, das hätte er wirklich nicht gedacht. Eigentlich mochte er sie so. Da wirkte sie gar nicht mehr so unnahbar und kalt wie sonst. Sondern einfach nur wie die Teenagerin die sie war. Natürlich.
Zu der Sache mit dem Dunklen Mal konnte er auch nichts mehr sagen. Ja, das stimmte, dass sie es nicht überall herumzuposaunen brauchte. Trotzdem musste sie sich doch auch nicht dafür schämen, oder? Und ihn störte es doch auch gar nicht, dass sie eine Todesserin war.
Einige Augenblicke lang blieb er ruhig, sodass es ganz still in dem Raum wurde. Wären hier Fliegen gewesen, so hätte man ihr Summen perfekt hören können.
Nach einer Weile bewegte sich Rey ein wenig auf die junge Slytherin zu und schloss sie in die Arme.
Ihm war es in dem Augenblick egal, ob sie es nun wollte, oder nicht. Er fand einfach, dass es das Beste war, was er für sie tun konnte.
Dann flüsterte er leise:

"Jeder Mensch hat Fehler. Ich weiß nicht, wie die anderen das sehen, aber ich finde dich perfekt, so wie du bist. Und ich glaube dir nicht, dass du so selbstsüchtig bist. Allein, dass du mich hierher gebracht hast, und nicht einfach versucht hast, deinen Ruf zu erhalten, zeigt doch, dass du gar nicht so egoistisch sein kannst. Du bist eine wunderbare junge Frau, Astoria."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Raum der Wünsche   Di Aug 09, 2011 6:19 pm

Stille. Wie Astoria solche Situationen doch verabscheute. Aber wirklich und ohne groß drumherum zu reden, sie hasste es.
Es nervte sie einfach, da sie dann nie wusste, ob jemand darauf wartete dass sie etwas sagte, oder ob derjenige nur noch nach den richtigen Worten suchen musste, sie aber im Moment noch nicht fand und in Ruhe nachdenken wollte.
Leise seufzte sie, ehe sie Rey ansah.
Ja, man hätte jetzt wohl sogar die Stecknadel auf den Boden fallen gehört, wenn jemand diese fallen gelassen hätte. Einfach alles in diesem Raum war still.
Astoria sah Reynard einfach nur an und wartete darauf, dass er die Stille zwischen ihnen endlich brach. Aber er tat es nicht.
Alles blieb so wie es war und Astoria selbst kam es so vor, als ob Stunden vergingen, auch wenn es in Wirklichkeit nur wenige sekunden waren.
Schließlich schloss Reynard sie in seine Arme und Astoria blieb kurz wie angewurzelt stehen.
Sie wusste nicht, was sie machen sollte, aber dann erwiederte sie die Umarmung.
Schließlich sagte er, dass jeder
Mensch Fehler hatte und dass sie, in seinen Augen, perfekt war und nicht selbstsüchtig, so wie sie es gesagt hatte.
Astoria wollte wiedersprechen, aber sie wusste einfach nicht, was sie hätte sagen sollen und so schwieg sie einfach nur.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Raum der Wünsche   Di Aug 09, 2011 6:57 pm

Rey wäre wohl noch vor wenigen Stunden darüber verwundert gewesen, dass Astoria seine Umarmung erwiderte. Nun aber lächelte er leicht. Hatte er nicht eben bewiesen, dass sie kein Abscheuliches Wesen war? Er fand, dass ihr diese neue, nette Seite viel besser stand als die, die sie jeden Tag spielte. Jetzt, da er sie so kannte, wie sie eigentlich war, freute er sich einfach nur darüber, dass sie ihn wohl auch mochte.
Einmal mehr bemerkte er, dass er wesentlich größer war als seine Gesprächspartnerin. Eigentlich kam ihm die Zeit, die sie so nahe beieinander verbrachten, wie eine Ewigkeit vor. Er fand, dass die Stille allmählich zu lang wurde, jedoch fiel ihm nichts ein, was er hätte sagen können. Außerdem wollte er Astoria nicht erschrecken. Er mochte ihre Umarmung irgendwie. Sie fühlte sich warm an.

"Du bist warm."

Murmelte er also schließlich, und kam sich dabei ziemlich dumm vor. Sonst fand er immer die perfekten Worte für die Mädchen, mit denen er flirtete. Hier aber war es so, als gäbe es eine riesig große Blokade in seinem Hirn.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Raum der Wünsche   Di Aug 09, 2011 7:12 pm

Astoria blieb eine Weile in dieser Umarmung einfach so stehen. Irgendwie fühlte es sich gut an, auch wenn sie das jetzt sicherlich nicht sagen würde. Wie lange hatte sie niemand mehr umarmt?
Astoria wusste es nicht so genau, aber wo sie sich sicher war: Es war vor einer wirklich langen Zeit.
Schon wieder war eine gewisse Stille zwischen Astoria und Reynard eingetreten. Natürlich fiel ihr auf, dass Reynard viel größer war, als sie selbst.
Wie sollte einem dass denn auch entgehen. Hätte sie ihn jetzt ansehen wollen, dann müsste sie sicherlich nach oben schauen, er war nämlich mindestens 1 Kopf größer als sie. Als er sagte sie sei warm,
musste die Slytherin ein wenig grinsen.
Das war ein wiederspruch an sich. Damals wurde zu ihr gesagt, sie wäre eine Eiskönigin, hätte ein Herz aus Eis.
Und jetzt sagte er ihr, sie sei war.
Sie grinste ein wenig und löste sich dann schließlich aus der Umarmung um ihn anzusehen. "Du auch." murmelte sie dann leise und strich sich eine Strähne ihrer schwarzen Haare aus dem gesicht.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Raum der Wünsche   Di Aug 09, 2011 7:19 pm

Rey spürte, wie sich die Slytherin langsam von ihm löste. Einerseits hatte er die Umarmung sehr angenehm gefunden, andererseits konnte er sie nun wieder ansehen. Sie war noch schöner als sonst. Seltsam, nicht?
Sie schien nachzudenken und sah ihn dann an. Gleichzeitig gab sie ihm sein 'Kompliment' zurück. In dem Augenblick merkte er auch, dass sie grinste, und das brachte ihn ebenfalls zum Lachen. Ja. Da standen zwei Teenager mitten im Raum und sagten sich, sie seien warm.
Was konnte man da noch hinzufügen?
Er schaute Astoria an, die immernoch wenige Zentimeter von ihm entfernt war und sich gerade eine Strähne aus dem Gesicht strich.

"Das scheint wohl dein Hobby zu sein - ich meine, dieses ständige Haare-aus-dem-Gesicht-gestreife."


Meinte er lächelnd und fügte dann kopfschüttelnd hinzu:

"Tut mir leid. Ich erzähle wirklich nur Müll. Ich weiß einfach nicht mehr, was ich sagen soll... du hast mir wohl die Sprache verschlagen."

Er kam sich immer dümmer vor. Warum halfen Hormone einem nicht mal? Warum brachten sie einen immer in dumme Situationen. Hieß das etwa, dass er in Astoria verliebt war? Er runzelte die Stirn.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Raum der Wünsche   Di Aug 09, 2011 7:32 pm

Astoria grinste ein wenig, als sie wiedermal zu ihm hochsehen musste. Wieso war er nur so groß?
Oder war sie einfach nur zu klein?
Astoria kam sich schon ein wenig komisch vor, denn immerhin trug sie hohe schuhe, und war dennoch mindestens einen Kopf kleiner als Reynard.
Als er schließlich meinte, dass dieses durch die Haare fahren total das Hobby von ihr sein musste, lachte Astoria leise.
"Ja kann schon gut angehen.
Ich mach das irgendwie immer, wenn ich nicht weiß was ich sagen soll, oder ich einfach nervös bin, weißt du?"
fragte sie dann schließlich und grinste noch immer.
"Die meisten denken, dass ich einfasch eingebildet bin und deswegen immer was mit meinen Haaren mache, aber das stimmt nicht"
sagte sie dann schließlich ein wenig nachdenklich und legte den Kopf leicht schief.
"Wie meinst du das? Also, ich hab dir die Sprache verschlagen?" fragte sie dann schließlich und biss sich leicht grinsend und dennoch neugierig auf die Unterlippe.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Raum der Wünsche   Di Aug 09, 2011 7:39 pm

Rey musste dann doch grinsen, als sie auf seinen Kommentar über ihre Haare einging. Zum Glück hatte sie ihm das nicht übel genommen.

"Dann bist du also nervös?"

Fragte er augenzwinkernd und legte den Kopf schief. Aha, offensichtlich ging es nicht nur ihm in diesem Raum so. Das erleichterte ihn dann doch ein wenig. Denn wer wollte schon alleine nervös sein? Im Augenblick hatte er aber zum Glück keinen nervigen Tick, der ihn verraten konnte. Er versuchte einfach, sich so normal wie möglich zu verhalten und sich bloß nichts anmerken zu lassen.
Rey wusste nicht ganz, was er hätte antworten können, als sie meinte, dass wohl viele dachten, sie sei eingebildet, weil sie sich andauernd durch die Haare strich. Zwar stimmte es, dass es ihn auch in der Regel nervte, wenn Mädchen andauernd an ihren Haaren rumfummelten, aber bei Astoria war es nicht so aufgesetzt sondern einfach nur... süß. Ja, das war wohl das richtige Wort.
Schließlich fragte sie ihn, wie er seinen vorherigen Satz gemeint hatte. Er schluckte kurz. Was konnte man da schon anderes antworten als die Wahrheit?

"Naja... schon. Ich weiß auch nicht. Es fühlt sich einfach so anders an..."

Murmelte er schließlich. Natürlich bemerkte er ihr Grinsen. Eigentlich wollte er auch nicht lange um den heißen Brei herumreden. Sonst war das immer ganz einfach mit den Frauen. Ein paar nette Worte, eine zärtliche Umarmung und er war mit ihnen zusammen. Diesmal war es aber nicht ganz so einfach. Für ihn schien Astoria dann doch mehr zu bedeuten als irgend ein nebensächlicher Flirt. Das war ihm bisher so gut wie nie passiert...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Raum der Wünsche   Di Aug 09, 2011 8:56 pm

Als Reynard sie fragte, ob sie nervös war, musste sie erneut ein wenig grinsen. "Naja ein wenig vielleicht.
Aber dass ist bei mir eigentlich ziemlich häufig der Fall, auch wenn es auf andere eben nicht so rüberkommt.
Ich bin ja sooo selbstbewusst" meinte sie dann schließlich und zuckte kurz grinsend mit den Schultern, ehe sie kurz die Augen verdrehte.
Sie selbst störte es eigentlich kaum noch, wenn jemand etwas falsches von ihr dachte. Wieso auch?
Sie wusste ja, dass alle so dachten. Leise seufzte sie bei dem Gedanken sagte allerdings dann doch nichts. "Und du?
Bin ich alleine, oder bist du mit mir nervös?" fragte sie dann schließlich grinsend. Als er dann schließlich sagte dass es "anders" sei,
war Astoria schon ein wenig verwirrt und in diesem Moment wusste sie auch nicht, was sie sagen sollte.
Sie war nicht immer so verwirrt. Wirklich nicht!
"Wie meinst du das? Anders?" fragte sie dann und biss sich kurz auf die Unterlippe.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Raum der Wünsche   Di Aug 09, 2011 9:04 pm

Rey lächelte bei den ersten Worten der Schwarzhaarigen, ehe diese ihn fragte, ob er auch nervös sei. Dann fragte sie noch, was es mit diesem 'Anders' auf sich hatte. Er schüttelte leicht den Kopf und beobachtete sie einen kleinen Augenblick, als würde er ihr keine Antwort geben wollen.
Dann seufzte er aber und sagte:

"Das meinte ich ja. Ich bin auch nervös. Und das ist es, was anders ist... ich bin es nicht gewöhnt, dass ein Mädchen mich so nervös macht."


Er musste daran denken, wie schnell er schon eine Frau für sich gewonnen hatte. Meistens dauerte das bei ihm nur eine Stunde... und jetzt... war er auch noch aufgeregt. Sie war doch nicht so verschieden von den anderen. Oder irrte er sich da etwa? Konnte es sein, dass sie ihn das fühlen ließ, was bisher noch keine geschafft hatte?

"Du machst mich nervös, Astoria."


Wiederholte er.

"Aber es ist angenehm. Ich mag das Gefühl, das ich habe, wenn ich so bei dir bin."

Kurz dachte er darüber nach, sie daran zu hindern, sich die Unterlippe aufzukauen. Sie würde sonst schließlich noch bluten. Aber das ließ er dann doch lieber.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Raum der Wünsche   Mi Aug 10, 2011 10:40 am

Als er sagte, dass es anders war, dass er nervös war und sowas eigentlich gar nicht gewohnt war, musste Astoria ein wenig grinsen.
Sie wusste was er meinte. Irgendwie hatte sie nie so ein Gefühl, auch wenn es nicht wirklich unangenehm war.
Als er dann noch einmal sagte, sie würde ihn nervös machen sah sie einfach nur in seine Augen. Das Grinsen war, komischerweise, aus Astorias Gesicht verschwunden.
"Du machst mich auch nervös, Rey!"
sagte sie dann schließlich ehrlich und lächelte ein kleines bisschen. Was sollte sie jetzt sagen? Oder machen? Astoria wusste es nicht.
Sie wusste, das Rey fast mit jeder flirtete. Und dass er ein Ravenclaw war.
Aber dennoch war sie hier und... sie mochte ihn. Mehr als die meisten anderen Typen, die sie je kennengelernt hatte.
Nein Astoria! Eine Greengrass verliebt sich doch nicht. Himmel, und wenn dann in einen Slytherin! dachte sie und wandte den Blick nicht von Reynard ab.
Wieso denn auch? Den Gedanken verwarf sie einfach und hoffte, er würde nie wieder auftauchen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Raum der Wünsche   Mi Aug 10, 2011 9:08 pm

Rey bemerkte, dass sich etwas in Astorias Gesicht verändert hatte; das Grinsen war verschwunden, und sie blickte ihm in die Augen. Auch er konnte sich nicht von ihr abwenden, sah sie immer weiter an und spürte, dass sein Herz begann, etwas schneller zu klopfen. Das war zwar nicht das erste Mal, dass ihm das passierte, aber es fühlte sich jedes Mal toll an. Es war wie ein Rausch, wie ein unkontrollierbarer Zustand...
Er schüttelte den Kopf in der Hoffnung, dass er sich so in den Griff bekommen würde.
Als sie ihm dann sagte, er würde sie auch nervös machen, legte sich doch wieder ein kleines Lächeln auf ihre Lippen. Das lenkte seine Aufmerksamkeit überhaupt auf ihr wunderschönes Gesicht. Die zarte Haut, das dunkle Haar, die vollen Lippen. Kurz dachte er, dass sie ähnliche Eigenschaften wie Bellatrix hatte, nur eben in jünger... vielleicht sogar noch ein Stück schöner.
Nun musste auch er Lächeln. Unterbewusst näherte er sich weiter Astoria.
Er beugte sein Gesicht zur hinab und hielt nach der Hälfte der Strecke an. Was tat er da? Natürlich waren sie sich in den letzten Stunden sehr Nahe gekommen... aber würde Astoria das wirklich annehmen? Sie hatte vielleicht trotzdem noch einen rest Stolz. Und er wollte sie auch nicht damit überfallen. Denn obwohl er mit so ziemlich jeder flirtete, blieb er immer ein Gentleman. Da durfte er vor allem jetzt keine Ausnahme machen. Sein Herz setzte ein paar Schläge aus.
Sanft zwirbelte er eine Strähne der Slytherin zwischen Daumen und Zeigefinger, ohne dabei den Blick von ihr abzuwenden.
Schließlich war sein Verlangen, ihre Lippen zu spüren größer als sein Verstand und seine Hormone nahmen die Überhand. In einer letzten, sanften und unüberlegten Bewegung beugte er sich endgültig zu ihr hinab. Ihre Lippen waren weich und schmeckten süß. Er musste lächeln.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Raum der Wünsche   Do Aug 11, 2011 11:08 am

Lange Zeit blieb es Still zwischen den beiden. Astoria hasste Stille, ja. Aber diese Stille war irgendwie... anders. Nicht so unangenehm, wie es sonst immer der Fall war.
Astoria fühlte sich wohl und als Reynard dann einen Schritt näher kam, und sie nur noch wenige Centimeter voneinander getrennt waren, begann das Herz der Slytherin verdächtig schnell zu schlagen.
Kann er das hören, oder bilde ich mir das nur ein? Das ist echt verräterisch laut..
dachte sie und sah noch immer in die Augen des Ravenclaw Jungen. Sein Gesicht kam dem ihren immer näher und Astoria hielt den Atem an, als er aufeinmal zögerte.
Was jetzt?
Astoria schluckte einmal kurz, aber dennoch löste sie sich nicht aus dem Blick. Als er dann eine Strähne von ihren Haare nahm und sie zwischen Daumen und Zeigefinger zwirbelte, wandte Astoria den Blick immer noch nicht ab.
Auch wenn sie es eigentlich hasste, wenn jemand ihre Haare anfasste, bei Rey war es ihr komischerweise egal. Wieder war sein Gesicht nicht mehr weit weg von ihrem.
Jetzt mach schon. Looos.
dachte sie und versuchte in seinen Augen irgendetwas zu erkennen, aber sein Blick war wie ein verschlossenes Buch.
Sie wusste nicht, was er als nächstes tun würde. Als er dann schließlich noch ein wenig näher kam und seine Lippen auf ihre legte, musste sie ein wenig grinsen, erwiederte den Kuss aber dennoch.
Was machte sie denn da? Er war ein Ravenclaw, sie eine Slytherin. Was würden ihre Eltern, oder ihre Schwester nur dazu sagen?
Was würden die anderen Slytherins dazu sagen?
Astoria wusste es nicht, aber ganz im Ernst, in diesem Moment war es ihr vollkommen egal. Sie wollte einfach nur, dass dieser Moment auf Ewig anhielt indem seine Lippen auf ihren lagen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Raum der Wünsche   Do Aug 11, 2011 2:03 pm

Rey hielt die Augen geschlossen. Er hatte den Eindruck, dass dieser Moment eine wunderschöne Ewigkeit lang dauerte. Obwohl er sie nicht sah, spürte er ihr Lächeln. Sie erwiderte seinen Kuss und machte ihn damit unheimlich glücklich. Konnte es tatsächlich sein, dass dieses kalte und wunderbare Wesen sich etwa auch verlieben konnte?
Nach einigen langen Momenten löste er sich vorsichtig wieder von ihr und schlug die Augen auf. Wieder einmal musste er ihre Schönheit bewundern und lächelte. Sollte er sich entschuldigen? Durfte er sich entschuldigen? Oder war das jetzt doch nicht angebracht?
Die Fragen türmten sich nur so in seinem Kopf, bis eine kleine Hinterstimme ihn darauf hinwies, dass er fast so kompliziert dachte wie eine Frau. Da hielt er Inne und wandte kurz den Blick von Astoria ab.
Hatte sie unüberlegt reagiert? Würde das ihr erster und zugleich einziger Kuss bleiben? Er bemerkte, dass ihm diese Vorstellung missfiel.
Er schüttelte leicht den Kopf und sah sie dann doch wieder an.
Im besten Fall würde sie ihre Beziehung geheim halten wollen. Er wäre bestimmt damit einverstanden. Schließlich wollte er ja nicht, dass sie sich vollkommen für ihn aufgab.
Er wollte etwas sagen, blieb dann aber doch einfach nur regungslos stehen. Auf seinen Armen bildete sich eine feine Gänsehaut. Er räusperte sich.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Raum der Wünsche   Do Aug 11, 2011 3:45 pm

Astoria kam es nur wie wenige Sekunden vor, indenen ihre Lippen auf denen von Reynard lagen.
Allerdings löste sich der Kuss, ihrer Meinung nach, viel zu schnell wieder und Astoria trat wieder vollkommen zurück in die Wirklichkeit.
Was hatte sie getan? Wieso hatte sie den Kuss erwiedert? So viele Gedanken schwirrten in ihrem Kopf umher und auf keine dieser Fragen wusste sie die Antwort.
In ihrem Kopf war eben noch gähnende Leere gewesen und jetzt, schien ihr Kopf vor lauter Gedanken zu zerplatzen.
Reynard sah sie an und im ersten Moment dachte sie, er würde etwas sagen, aber das tat er nicht. Astoria fühlte sich irgendwie ein wenig unwohl. Auch wenn sie dennoch ein wenig lächeln musste und sich auf die Unterlippe biss.
Noch so eine Angewohnheit von der Slytherin. Genauso wie das ständige durch die Haare fahren. Astoria sah den Ravenclaw einfach nur an. Sie wusste nicht, was sie hätte sagen sollen, also blieb sie einfach stumm.
Wiedermal herrschte eine Stille zwischen ihnen.
Wie Astoria solche Momente doch hasste. Kurz schluckte sie und wartete dann darauf, dass er was sagen würde.
Sie selbst wusste nicht, was sie sagen konnte. Das war alles etwas vollkommen neues für sie. Begann die "Eiskönigin" etwa zu schmelzen?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Raum der Wünsche   Do Aug 11, 2011 7:46 pm

Rey schaute die Schwarzhaarige weiter an und legte den Kopf leicht schief. Sie wirkte so, als würde sie auch nachdenken. Eine Weile lang sagte keiner von ihnen beiden etwas, bis der Junge die Geheimnistuerei satt hatte und sich räusperte.

"Bitte sei ehrlich zu mir..."

Fing er an und musste den Blick von ihr abwenden. Er wollte gar nicht sehen, wie sie reagierte.

"würdest du... dieses Erlebnis wiederholen wollen oder nicht?"

Es war eine dumme Frage. Gott, er hatte wahrscheinlich in seinem gesamten Leben noch nicht so viel Mist zusammengestammelt wie in den letzten Stunden.

"Tut mir leid..."

Sagte er dann und schüttelte den Kopf.

"Ich weiß einfach nicht, was ich sagen soll. Ich fühle mich schuldig und gleichzeitig will ich den Kuss nicht bereuen, denn es hat mir gefallen."


Nun wagte er doch wieder einen Blick zu ihr und wartete darauf, dass sie etwas antworten würde.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Raum der Wünsche   Do Aug 11, 2011 7:55 pm

Stille. Stille und noch mehr Stille. Astoria biss sich leicht nervös auf die Unterlippe, dann räusperte sich Reynard auch schon und meinte, sie solle ehrlich zu ihm sein.
Astoria wartete auf seine Frage und zog währenddessen eine Augenbraue in die Höhe.Schließlich fragte er sie, ob sie den Kuss wiederholen würde und Astoria konnte ein Grinsen nicht verbergen.
Sollte sie die Wahrheit sagen, oder doch lieber schweigen? Das Slytherin Mädchen war sich nicht so ganz sicher.
Er meinte schließlich dass er den Kuss nicht bereuen wollte, weil es ihm gefallen hatte und Astoria biss sich erneut auf die Unterlippe.
Sie ging einen Schritt näher zu ihm und legte ihre Lippen erneut kurz auf seine. "Reicht das als Antwort?" fragte sie dann leicht grinsend und fuhr sich mit der Hand durch die schwarzen haare.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Raum der Wünsche   Do Aug 11, 2011 8:14 pm

Rey wartete ab. Astoria schien sich in den ersten Minuten nach seiner Frage kaum zu bewegen. Ihr ging wohl viel durch den Kopf, was er ihr auch nicht verübeln wollte. Andererseits klopfte sein Herz schon so sehr vor Spannung, dass er meinte, es würde bald seinen Brustkorb zersprengen.
Schließlich kam sie wieder näher zu ihm und küsste ihn erneut - diesmal aber nur kurz. Als er ihr grinsen sah, konnte er es auch nicht verhindern, aufzulächeln. Genau genommen freute er sich so sehr, dass seine Augen regelrecht zu strahlen begannen.

"Ja..."

Antwortete er leise lachend und umarmte sie.

"Aber eins noch..."

Er schaute ihr wieder ins Gesicht und strich mit seinem Zeigefinger ganz zart über ihre Unterlippe.

"Hör bitte auf, sie zu zerbeißen... ich kann mir gar nicht mit ansehen, wie du deine wunderschönen Lippen so verunstaltest."

Der Ravenclaw hatte sein Grinsen wiedergefunden und legte es auch sofort auf. Er wollte eigentlich für immer hier bleiben, aber nun wurde es doch schon sehr hell, und er beschloss, einen kurzen Blick auf seine kleine, goldene Uhr zu werfen, die er vor seiner Abfahrt nach Hogwarts schon frühzeitig zu seinem siebzehnten Geburtstag bekommen hatte.
Es war schon nach acht.

"Kaffee?"

Fragte er also schließlich, immer noch lächelnd, und legte den Kopf leicht schief.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Raum der Wünsche   Do Aug 11, 2011 8:35 pm

Als er dann schließlich meinte, dass der Kuss als Antwort galt, musste sie erneut ein wenig grinsen. Als er sie dann umarmte lachte sie leise.
Astoria war sowas gar nicht gewohnt. Eigentlich war sie gar nicht so ein Sensibelchen und besonders nicht vor Schülerinnen und Schülern die nicht einmal in ihrem Haus waren. Aber im Moment war ihr einfach alles egal.
Sollten die anderen doch denken, was sie wollten. Astoria war seit langem endlich mal wieder glücklich und sas bedeutete dem Mädchen wirklich viel.
"Du hast ja Gänsehaut..." stellte sie dann leicht grinsend fest und strich kurz mit ihrem Finger über seinen Arm.
Die Eiskönigin war geschmolzen, ja. Aber das bedeutete noch lange nicht, dass die anderen sie jetzt dumm von der Seite anlabern konnte.
Vielleicht war die Slytherin verliebt. Ja, dass war wirklich gut möglich, aber deshalb war sie noch lange nicht blöd oder blind.
Sie wusste schon noch, wie sie sich wehren konnte. Als er dann sagte, dass sie aufhören sollte ihre Unterlippe zu verunstalten, musste Astoria erneut lachen.
"Tut mir leid. Irgendwie ist das schon so eine kleine Angewohnheit von mir, wenn auch nicht unbedingt eine Gute" sagte sie dann schließlich grinsend ehe sie dann Reynard beobachtete.
Er sah auf seine Uhr und fragte schließlich ganz einfach: "Kaffe?" und Astoria nickte leise lachend. "Ja, ich glaube das wäre eine gute Idee zum wach werden.
Auch wenn ich nicht wirklich müde bin..."
meinte sie dann leciht grinsend und zuckte kurz mit den Schultern. Sie war zwar die ganze Nacht wach geblieben, aber müde war sie dennoch nicht.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Raum der Wünsche   

Nach oben Nach unten
 
Raum der Wünsche
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 4 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Trötige Geburtstagswünsche an Saphira
» Keine B-day Glückwünsche trotz 2 Mon. Kontaktsperre
» Raum der Nachsitzer
» Raum O3 - Musikraum der AG
» Ich liebe meine Ex und wünsche mir das Sie zurück kommt

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Harry Potter - Different magical Worlds :: OTHER THINGS :: 7.Stock-
Gehe zu: