Harry Potter - Different magical Worlds

Ein Harry Potter RPG im Jahre 1998! Die Schlacht ist geschlagen, Hogwarts neu aufgebaut. Doch das Böse schläft niemals. Voldemorts Sohn Nathaniel sorgt für Probleme....auch gibt es Zukunft und Vergangenheit. Was wenn alle Zeiten irgendwann verschmelzen?
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Schaut doch mal bei unseren Gesuchen vorbei oder in der Wanted/Unwanted/Canon Liste. Aber im Moment dringend gesucht werden: Harry Potter, Ronald Weasley, Lord Voldemort, Lucius Malfoy, Draco Malfoy, Scabior, Dolores Umbridge, Lavender Brown, Fred & George Weasley, Daphne Greengrass, Cho Chang, Cormac McLaggen genau so wie Charaktere aus der Zukunft und Vergangenheit.
Herzlich Willkommen in unserem Forum! Ihr habt hier nicht nur die Möglichkeit in der Gegenwart zu spielen und Harry's letztes Schuljahr nach der großen Schlacht und nachdem Hogwarts wieder aufgebaut wurde, nachzuholen. Ihr könnt auch James, Lily & Co zu ihren Schulzeiten begleiten bzw. die Kinder von Harry, Hermine & Co. Oder die was wäre wenn Welt. Euch sind keine Grenzen gesetzt. Steckbriefe sind keine nötig!

Teilen | 
 

 Bibliothek

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Hogwarts
STORYTELLER
avatar

Anzahl der Beiträge : 268
Anmeldedatum : 22.06.11

BeitragThema: Bibliothek   Do Jun 23, 2011 8:10 pm

das Eingangsposting lautete :

...
Nach oben Nach unten
http://hp-differentworld.forumieren.net

AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bibliothek   Di Jul 26, 2011 4:27 pm

Ich zog eine Augenbraue hoch als er mir versicherte, dass Snape ihn nicht bekommen würde. na aber sicher doch. Wenn Severus wollte, könnte er jeden Schüler dran kriegen. Doch ich zuckte nur mit den Schultern und bließ es dann dabei
Als er mir sagte, dass er hier sei um sich ein Buch, von irgend so einem Trottel zu holen schüttelte ich den Kopf.
"Dies werde ich dir jetzt aber mal nicht glauben!"
Mein Blick fixierte ihn regelrecht. Zwar hatte ich den Snapeblick nicht drauf, aber ich konnte immernoch durchdringlich schauen. "Was suchst du hier?",ragte ich nochaml
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bibliothek   Di Jul 26, 2011 4:33 pm

Das Mädchen war irgendwie hartnäckig. Und ausnahmsweise schienen seine Überzeugungskünste wohl doch nicht so toll zu sein, wie sie es sonst waren. Sie glaubte ihm nicht, dass er nach einem poetischen Buch gesucht hatte, und fragte ihn gleich noch einmal danach, was er hier suchte. Schon zum dritten Mal. Wie konnte ein Mensch nur so oft innerhalb so kurzer Zeit den gleichen Satz wiederholen?
Rey schüttelte amüsiert den Kopf, da die Blonde ihn mit einem Blick durchbohrte, von dem sie wohl glaubte, dass er ihr Angst machen würde.

"Wie bereits gesagt: ich bin ein armer, einsamer Poet, der in dieser herrlichen Nacht, in der der Mond Hogwarts bescheint, einfach nur nach ein wenig Inspiration sucht. Ich möchte die innersten Gefühle meines blutenden Herzens mit dunkler Tinte auf ein frisches Blatt Pergament übertragen. Und dazu brauche ich natürlich auch ein Vorbild, inspirierende Worte."

Sein Blick verlor sich, als wäre wirklich alles wahr, was er hier gerade von sich gab. Ob Alexis Poeten mochte?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bibliothek   Di Jul 26, 2011 4:37 pm

Ich hörte ihm zu. Irgendwie konnte ich ihm nicht so recht folgen. Und ich war intelligent. Kurz schüttelte ich den Kopf. "Hör auf mit dem Mist ich werde ja schon nicht weiter fragen!",meinte ich und ging an ihm vorbei an ein Bücherregal und lehnte mich daneben. Aber was könnte man denn sonst so fragen?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bibliothek   Di Jul 26, 2011 4:42 pm

Das Mädchen schüttelte den Kopf und machte ihm klar, dass sie nichts weiter hören wollte. Also kein Fan von Poesie? Stand sie dann mehr auf Bad Boys oder wie?
Der Dunkelhaarige seufzte. Jetzt hatte er auf Poet und Gefühlsduselig gemacht und konnte nicht mehr zurück. Nun konnte er nicht einfach behaupten, dass er eigentlich total cool und ein Regelbrecher war. Oder so.
Der Ravenclaw schnaubte und überlegte kurz, was er nun tun könnte. Alexis jedenfalls ging nicht einfach weg, sondern lehnte sich an ein Bücherregal. Was konnte er nun tun?

"Du hast mir aber auch noch nicht gesagt, was du hier machst. Oder spionierst du mir etwa hinterher?"

Seine Lippen formten sich zu einem Grinsen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bibliothek   Di Jul 26, 2011 4:50 pm

Ich musterte den Ravenclaw nochmal. "Wieso sollte ich dir hinterher spionieren? Dies habe ich gar nicht nötig. Eigentlich wollte ich Kräuterkunde machen. Aber nein ich denke dies mache ich später!",meinte ich und lächelte ihm verlegen zu. Ich konnte ihm an der Nase rumführen. "Du bist kein Poet Rey. Du bist ein Bad Boy nicht?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bibliothek   Di Jul 26, 2011 5:54 pm

Rey musste grinsen. So so, sie hatte es nicht nötig, ihm nachzuspionieren, wollte sich aber nun im Endeffekt doch nicht um ihre Hausaufgaben kümmern? Das fand der Ravenclaw irgendwie widersprüchlich, sagte jedoch nichts weiter dazu, sondern kümmerte sich eher darum, was die Slytherin ihm nun zu sagen hatte.
Im Grunde genommen waren sie ja eigentlich aus dem gleichen Grund hergekommen: sie wollten lernen. Und das viel zu spät, was eindeutig etwas darüber aussagte, wie wenig sie die Schule ernst nahmen. Rey zuckte mit den Schultern.

"Aha. Also bin ich doch interessant genug, damit du dich eher um mich als um Kräuterkunde kümmerst."

Bemerkte er und sah die Blonde dabei direkt an.
Dann sagte Alexis irgend etwas von wegen er sei ein Bad Boy. Er?! Haha. Na klar. Wenn man es so sehen wollte.
Ein breites Grinsen stahl sich auf die schmalen Lippen des Dunkelhaarigen.

"Das hättest du wohl gerne, wie? Und was ist, wenn ich beides bin?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bibliothek   Di Jul 26, 2011 6:00 pm

Ich schmunzelte. Ich musste drauf achten, dass man meine Beißerchen nicht sah. Sonst könnte man ja noch Gedanken bekommen. und dies wollte ich nicht. Als er frgt, ob er beides war schüttelte ich den Kopf.
"Sei nur ein Bad Boy. Die meisten Mädchen stehen auf Bad Boys!"
Ich seufzte kurz. Es stimmte. Halb Slytherin stand auf Draco, nur weil er so ein geiler Typ war. "Dieser Poetenquatsch passt nicht zu dir!",meinte ich neutral und schmunzelte ihn an. Ich stellte mich wieder grade hin und ging langsam auf ihn zu. Ich wurde nie etwas mit einem Ravenclaw anfangen. mein Herz war schon vergeben. Aber es hat ja keiner verboten, dass ich mit den Jungs spielen kann, bis mein Traummann da ist
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bibliothek   Di Jul 26, 2011 6:52 pm

Rey war eigentlich nicht wirklich verwundert über Alexis' Aussage. Und trotzdem waren Mädchen doof. Wenn man zu sehr 'Bad' war, dann mochten sie einen nicht, weil man dann ein 'Arschloch' war. Außerdem verlangten sie dann alle früher oder später 'mehr Romantik'. Aber wenn man ihnen von Anfang an Poesie und Romantik geben wollte, dann war ihnen das auch nicht recht. Schade eigentlich, dass er ohne Frauen nicht leben konnte. Sonst hätte er bestimmt das Ufer gewechselt.
Und dann meinte sie auch noch, dass die Sache mit dem Poeten gar nicht zu ihm passte.

"Oha. Also sollte ich nun zugeben, dass ich eigentlich kein Poet bin, sondern nur ein Typ, der gerade hier herein gegangen ist, um nach einem Buch zu suchen, mit dem er in Zaubertränke schummeln kann?"


Die Slytherin bewegte sich auf ihn zu. Wieder musste der Dunkelhaarige grinsen. Wenn das so weiterging, hatte er sie schon bald an der Angel. Er lachte leise.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bibliothek   Di Jul 26, 2011 6:56 pm

Ach er sucht also ein Buch wo die Lösungen für Zaubertränke drin standen? So ein Buch gab es doch gar nicht, weil es keine Lösungen in diesem Fach gab! Ich schmunzelte lieblich vor mich hin und stand nun genau vor ihm. Es trennten uns nur noch ein paar Millimeter. "Denkst du wirklich dass es das Buch gibt? Es ist ein Märchen nichts weiter!",meinte ich und sah ihm tief in die Augen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bibliothek   Di Jul 26, 2011 7:01 pm

Alexis war nun nicht mehr weit von ihm entfernt. Eigentlich gar nicht mehr weit. Ihre Nasenspitzen hätten sich auch bestimmt berührt, wenn Rey nicht einen Kopf größer als die Blonde gewesen wäre. So aber schaute er zu ihr hinab, in ihre glänzenden Augen.
Sie hatte wirklich ein süßes Lächeln. Jetzt wusste er wieder, warum er sie so interessant fand. Sie beeindruckte ihn... irgendwie. Sie war nicht so wie jedes andere Mädchen, das sich einfach so fangen ließ, nein, sie redete lange um den heißen Brei herum. Und aus irgend einem Grund fand der fast-Siebzehnjährige das faszinierend...
Dann aber sagte sie etwas über das Buch. Dass es nur ein Märchen war.
Er schnaubte.

"Ich hätte wissen müssen, dass Tony mich einmal wieder reingelegt hat. Und jetzt kriege ich morgen bestimmt schon wieder eine Strafarbeit aufgebrummt. Du könntest nicht zufällig ein liebes Wort für mich bei Snape einlegen, oder?"


Er grinste und legte vorsichtig seine rechte Hand auf ihre Schulter.


Zuletzt von Reynard Cassy am Di Jul 26, 2011 7:47 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bibliothek   Di Jul 26, 2011 7:09 pm

Ich wollte lachen. Doch meinen Eckzähnen zuliebe, ließ ich das. Sonst würde er sie noch sehen. Und dies wäre nicht gut. Lieber spielte ich etwas an seinem Shirt. interessant war er ja, aber ich liebte ihn nicht. "Nein ich lege bei ihm kein gutes Wort für dich ein. Wie sehe ich denn aus? Ich helfe keinem Ravenclaw!" Ich sah nach oben, in seine Augen. So groß war er gar nicht.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bibliothek   Di Jul 26, 2011 8:03 pm

Alexis begann, mit seinem Shirt zu spielen. Was Rey definitiv nicht unangenehm fand. Nein, eigentlich gefiel es ihm sogar. Was ja auch nicht verwunderlich war, da sein Gegenüber wirklich ein hübsches Gesicht hatte, das ihm auch noch zugewandt war.
Der Dunkelhaarige verzog sein cooles Lächeln zu einem gespielten Schmollmund und sagte dann:

"Jetzt bin ich aber enttäuscht."
Nach einer kurzen Pause fügte er hinzu:

"Ich bin doch aber nicht irgend ein Ravenclaw. Und du magst mich doch, nicht?"

Inzwischen hatte er wieder sein charmantes Grinsen aufgelegt und spielte dabei sanft mit Alexis' Haar.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bibliothek   Di Jul 26, 2011 8:08 pm

Ich machte den oberen Knopf auf und sah die ganze Zeit über auf seine Brust. Sicher merkte ich, wie er mit meinen Haaren spielte, aber ich ließ ihn nur machen. "Ja Rey..ich mag dich!",sagte ich ruhig und sah kurz nach oben. Ich sah sein lächeln und schmunzelte. Dann sah ich wieder in Richtung seiner Brust. So schnell machte man einem Jungen also falsche Hoffnungen
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bibliothek   Di Jul 26, 2011 8:16 pm

Rey schaute sein Gegenüber verdutzt an, als diese plötzlich seinen oberen Hemdknopf öffnete. Was sollte das jetzt? Hatte er es etwa so schnell geschafft, Alexis dazu zu bringen, sich ihm hinzugeben? Das fand er verwunderlich. Eigentlich war sie ihm immer eher so vorgekommen, als wollte sie nicht wirklich etwas von ihm. Aber hey, wenn sie die Verhältnisse umkehren wollte, würde er bestimmt der Letzte sein, der etwas daran ändern wollte.
Der Ravenclaw grinste sie an. Eigentlich war ihm Snape jetzt vollkommen egal. Aber was konnte er jetzt bloß noch erwidern.

"Ich mag dich auch."

Sagte er dann, weil ihm einfach nichts besseres einfiel. Dann näherte er sich noch, so weit es ging, der Slytherin.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bibliothek   Di Jul 26, 2011 8:22 pm

Ich merkte wie er mir näher kam. Locker legte ich meinen Kopf auf seine Schulter und ruhte so. Er war bequem, aber wie weit sollte ich gehen. Wie weit würde er gehen. Ich sah seinen Hals an und schluckte kurz. Würde er 'zu' weit gehen, dann würde er erstmal leiden. Und zwar unter meinen Zähnen. Ich würde es nicht akzeptieren, wenn ich einen Kuss von ihm bekäme. Ich will nicht weitergehen als jetzt, da ich ihn nicht liebte.
"Ich weiß das du mich magst!",gab ich als Antwort zurück
Ich schloss die Augen und verharrte so in dieser Position. Es war faszinierend ihn so ruhig zu sehen. So verliebt. Mit so viel Hoffnungen - die ich bald alle zerstören werde. Ein leichtes lächeln schlich sich auf meine Lippen, was der Ravenclaw aber nicht sah
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bibliothek   Di Jul 26, 2011 9:13 pm

Er mochte es, wie Alexis sich so an seine Schulter schmiegte. Trotzdem wagte er es nicht, sich nun zu bewegen. Irgendwie wirkte sie so... zerbrechlich. Ja, genau, das war das richtige Wort. Der Ravenclaw verharrte also einige Augenblicke so. Aber eigentlich wollte er sich bewegen. Er brauchte Action. Er war nicht der, der gerne stundenlang nichts tat. Gerade sagte sie, dass sie wusste, dass er sie auch mochte. Konnte sie nicht etwas Produktives zur Konversation beitragen?
Sein Blick suchte hoffnungslos den seiner Gesprächspartnerin. Deshalb legte er einen Zeigefinger unter ihr Kinn, sodass er ihr direkt ins Gesicht sehen konnte. In dem Augenblick konnte er auch ein leichtes Lächeln auf ihren zarten Lippen erkennen. Außerdem waren ihre Augen geschlossen.
Er schluckte. Und jetzt? Was hatte das jetzt zu bedeuten? Was konnte, und was durfte er tun? Er flirtete zwar gerne mit Mädchen, und hatte bereits etliche Beziehungen, Affären, wie auch immer gehabt, aber er war immer ein Gentleman geblieben. Und leider half Alexis ihm nicht gerade dabei, einer zu sein.
Er beugte sein Gesicht zu ihren hinunter, sodass sich ihre Nasenspitzen diesmal wirklich berührten.

"Du bist wirklich hübsch."

Wisperte der Junge dann und lächelte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bibliothek   Di Jul 26, 2011 9:17 pm

Ich spürte seinen Zeigefinger an meinem Kinn. Kurz schluckte und schloss meinen Mund wieder. Als ich spürte, das er mich ansah, öffnete ich die Augen und sah ihm in die Augen. Will er mich küssen? Er berührte mich. Er sah mich so intensiv an. Wann folgte er Kuss? Ich wollte das nicht. Aber er sollte. Denn dann konnte ich ihm wehtun. Ihm Schwerzen zufügen und Angst machen. Ich hatte so viele Gedanken. "Danke",hauchte sie zurück und merkte wie sich ihre Nasenspitzen berührten. Wie lange noch bis zum Kuss?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bibliothek   Di Jul 26, 2011 9:42 pm

Reys Lächeln wurde verlegen. Offensichtlich legte Alexis wirklich Wert darauf, ihn all seine guten Manieren vergessen zu lassen. Sie machte nichts, um sich aus seiner Umarmung zu befreien, und wich auch keinen Millimeter zurück. War das jetzt ein Zeichen. Hieß das jetzt 'Go, Rey, go!'? Oder wie war das nun? Er würde Frauen wohl nie verstehen. Wenn er jetzt wiederstand, würde sie bestimmt wütend sein. Aber wenn er sie nun küsste dann... ja, was dann?

//No risk, no fun.//

Sagte er sich, und beugte sich noch den fehlen Zentimeter zu der Slytherin hinab. Ihre Lippen berührten sich, und Reys Herz setzte ein paar Schläge aus. Ja, er hatte viele Beziehungen gehabt, und würde wahrscheinlich auch noch viele haben. Aber kein einziges Mal war seine Zuneigung gespielt gewesen. Auch hier nicht.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bibliothek   Di Jul 26, 2011 9:50 pm

Ich spürte seine Lippen auf meinen. Er hatte es getan / er hatte es gewagt. So mutig war er doch. Aber nun gut, ich wollte noch etwas weiter spielen. Ich sah ihn an und schmunzelte. "Du kannst gut küssen!",sagte ich als ich den Kuss unterbrach. Ich legte meinen Kopf wieder auf seine Schulter und küsste seinen Hals, biss aber noch nicht zu. "Ein Kuss ist ein Liebesbeweis das heißt du liebst mich!",stellte ich fest und schmunzelte. So naiv
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bibliothek   Di Jul 26, 2011 10:03 pm

Rey lächelte, als sie meinte, dass er gut küssen konnte. Naja, Übung hatte er ja genug gehabt, das stand außer Frage. Obwohl es hieß, dass mein einfach zum 'guten Küsser' geboren war, oder nicht. Manche Leute lernten es einfach nie. Das war eben nicht wie laufen oder Fahrrad fahren. Oder auf einem Besen reiten.

"Du auch."

Meinte er, und strich ihr dann einmal mehr durchs Haar, als sie sich wieder an seine Schulter schmiegte. Und nach einer kurzen Pause fügte er hinzu:

"Du bist süß."

Das war in den beiden Sinnen zu verstehen, die es zu bedeuten hatte.
Oh. Und jetzt kam sie mit der Sache mit der Liebe. Miep. Rey hatte vorhin nur von Zuneigung in Gedanken gesprochen. Liebe war bei ihm kein Thema. Liebe war... das war ein Mythos. Ein Märchen. Genauso, wie das Zaubertränke-Buch mit allen Lösungen.
Aber Mädchen mochten es, wenn man ihnen sagte, dass man sie liebte. Und außerdem konnte er jetzt auch nicht einfach 'Naja, eigentlich liebe ich dich nicht' bringen. Nein, das ging nicht.
Also begnügte er sich damit, halbwegs zustimmend zu brummen. Ja, er brummte. Na und?
Er konzentrierte sich aber nun wieder auf seine Gesprächspartnerin, die schmunzelte. Der Dunkelhaarige lächelte zurück.

"Und du? Heißt das etwa, dass du mich liebst?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bibliothek   Di Jul 26, 2011 10:28 pm

Ich lächelte nachdem er gesagt ahtte das ich süß bin. Ja ich war süß, so fand ich mich selbst auch. Ich blieb dicht bei ihm. Kalt war mir nicht, aber ich zitterte gespielt, damit er ein besseres Gewissen bekam. Denn ich wusste, dass ich nicht mehr lange so ruhig hier stehen würde wie jetzt.

"ich weiß das ich süß bin!"

Es klang etwas selbstverliebt, aber mir war dies im Moment egal. Als er die letzte Frage stellte verengte ich leicht die Augen. NEIN ICH LIEBE DICH NICHT.GOTTVERDAMMT ICH WERDE DICH NIE LIEBEN!!,schrie ich in Gedanken. Doch nach Außen hin, machte ich einen ruhigen Eindruck. Ich schloss die Augen. Ich hatte meine Launen und manchmal hatte ich diese nicht unter Kontrolle.

"Du willst von mir wissen, ob ich dich liebe? Ob ich dich wirklich liebe?"

Ich drängte ihn an die Wand und hielt seine beiden Handgelenke fest. Es war mir ein Leichtes ihn festzuhalten, immerhin war ich stärker. Ich sah ihn an, mit verengten Augen. Der Kuss von ihm war ein fehler. Aber ich durfte auch nicht überreagieren. Doch wenn ich es nict kontrollieren konnte?

"Der Kuss von dir war ein fehler. Ein sehr großer sogar. ich liebe schon jemanden. Und das bist nicht du. Ich sollte dich töten! Aber nein das tue ich nicht.

Ein Grinsen breitete sich auf meinem Gesicht aus. Jetzt sah man deutlich meine Eckzähne, die länger waren als die Menschlichen Zähne. Ich spürte seine Angst. Es amüsierte mich richtig ihn so zu sehen. Und vorallem war er hilflos wie nie zuvor. Aus einem grinsen wurde ein sanftes lächeln. Sie hob eine hand und kratze einmal über seine Wange, wo kratzer entstanden. Dann hielt sie das Handgelenk wieder fest. Sie beugte sich nach vorne.

"Dies tut weh!"

Mehr sagte ich nicht sondern biss einfach nur kurz in seinen Oberarm und entnahm etwas Blut. Dann schliss ich ihn auf den Boden und sah ihn an. Er sah hübsch aus, wie ich fand. Doch wie sollte es geheim bleiben. Sollte ich sein Gedächtnis löschen? Wäre wohl besser. Ich wischte mir das Blut vom Mund ab und heilte ihn. Dann zog ich meinen Zauberstab.

"Obilivate!"

Es war ein einfacherer Zauberspruch mit dem ich einen Teil aus seinem Gedächnis löschen konnte. Und zwar diesen Teil, ab dem Moment, wo ich sauer wurde und nicht mehr so war wie zuvor. Auch den Kuss löschte ich aus seinen Gedanken.Dann steckte ich meinen zauberstab wieder weg. Kurz bevor er sich erholen konnte, stellte ich ihn an seinen Platz und ich stellte mich an ihn, als sei nichts passiert. Nun würde ich nicht mehr so sein, denn mein Blut hatte ich bekommen
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bibliothek   Di Jul 26, 2011 10:52 pm

Rey fragte sich, warum das Mädchen auf einmal so selbstverliebt war. Natürlich war sie hübsch, und sie war auch eine Slytherin aber - musste das denn so sein? Er fand es abturnend, wenn ein Mädchen sich so toll fand. Er spürte, dass irgend etwas nicht normal war. Nach außen hin versuchte die Blonde sich normal zu geben, aber der Ravenclaw hatte so eine Vorahnung, dass irgendwie nicht alles so laufen würde, wie ursprünglich geplant.
Plötzlich spürte er, wie die Slytherin ihn an die Wand drängte. Einerseits fragte er sich zwar, was das sollte, andererseits wollte er schauen, was nun aus der Situation werden würde. Wollte sie etwa...? Nein, doch nicht hier. Sie schien doch so auf Regeln aus zu sein.
Sie wirkte wild. Ja, das war die richtige Bezeichnung. Sie wirkte, als sei sie irgend ein wildes Tier, das kaum noch richtig menschliche Züge hatte. Er wollte sie fragen, ob alles in Ordnung war, aber genau in dem Augenblick erklärte sie ihm, dass sie bereits jemand anderen liebte.
'Und warum hast du dann den Kuss zugelassen?' hätte er am liebsten Fragen wollen, doch es war, als seien die Muskeln seines Kiefers versteinert. Er konnte einfach nichts sagen, sich einfach nur kontrollieren lassen.
Und jetzt wollte sie ihn auch noch töten? Wie denn? Rey wollte sich von ihrem klammernden Griff losreißen, aber sie ließ es nicht zu. Moment mal. Sie war stärker? Das klang doch stark nach...

"Vampir."

Wisperte der Zauberschüler und sah in dem Augenblick die blendend weißen Eckzähne der jungen Frau aufblitzen.

"I'm Batman" "Oh, oh..."

Er wollte seinen Kopf runternehmen, oder sich in irgend einer Art und Weise wehren, aber es ging einfach nicht. Er konnte einfach nur dabei zuschauen, wie sich das Gesicht der Hexe ihm immer weiter näherte.
Und dann kam der Schmerz. Es überwältigte ihn in einer Welle aus Hitze und kleinen Stichen. Als hätte man ihm soeben den halben Oberarm ausgerissen. Er verstand die Welt nicht mehr. Das alles, nur wegen einem Kuss, der nicht gewollt war? Dabei hatte sie es doch angedeutet. Sie war zu ihm gekommen. Sie hatte sich an ihn geschmiegt. Sie hatte ihm Worte zugeflüstert, die man sonst nur Menschen sagt, für die man tiefste Zuneigung empfindet.
Rey schüttelte den Kopf. Ihm war ganz mulmig zumute. Er konnte nicht mehr aufrecht stehen. Irgendwie drehte sich alles. Es wurde hell, dann wieder dunkel. Die Bilder flackerten wie ein zu schnell abgespulter Film vor seinen Augen.
Der Dunkelhaarige wurde auf den Boden geschmettert. Eine erneute Schockwelle übermannte seinen Körper. Er keuchte. Dann tat das Mädchen etwas überraschendes. Sie heilte seine Wunden, verpflegte ihn. Um ihn herum wurde alles viel dunkler.

~

Rey öffnete die Augen. Er schüttelte den Kopf und blickte sein Gegenüber verwirrt an. Irgendwie war ihm komisch zumute. Er fühlte sich äußerst unwohl. Seine Hand löste sich von Alexis' Schulter, sodass er sich über das Gesicht fahren konnte. Er fühlte sich... nicht wach. Als hätte er soeben eine äußerst große Anstrengung durchleiden müssen.

"Du bist wirklich, wirklich hübsch."

Sagte der Ravenclaw zu seiner Gesprächspartnerin. Eigentlich war seine Stimme nur noch ein raues Wispern. Er räusperte sich.

"Entschuldige... ich... fühle mich irgendwie nicht gut. Ich sollte in den Schlafsaal zurückkehren."

Wieder rieb er sich die Augen, diesmal aber mit beiden Händen, sodass er sich auch ein wenig von Alexis entfernte.

"Bis Morgen dann. Überleg dir bitte noch mal, doch ein gutes Wort für mich bei Snape einzulegen. Okay?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bibliothek   Di Jul 26, 2011 11:43 pm

Ich sah den Jungen vor mich, wie er sich von mir löste. Ich nickte ihn zu. Es war wohl besser er würde sich hinlegen. So würde er zu Ruhe kommen. Alexa wandte sich von dem Ravenclaw ab und ging an ihm vorbei.

"Neinw erde ich nicht tun!"

tbc: Slytherin Gemeinschaftsraum
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bibliothek   Di Jul 26, 2011 11:48 pm

Verblüfft schaute der Ravenclaw Alexis hinterher. Was hatte die denn plötzlich geritten?
Er schloss kurz die Augen, und schüttelte dann den Kopf.
Nun ja. Er fühlte sich sowieso müde. Er wollte jetzt eigentlich nur noch ins Bett.

>> Tbc:: Ravenclaw Gemeinschaftsraum
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bibliothek   So Jul 31, 2011 8:26 pm

<< cf:: Zimmer 1

Und schon zum zweiten Mal an diesem Abend befand sich Rey hier. Warum er sich wohl von diesem Ort angezogen fühlte? Ganz einfach: Tony hatte ihm versichert, dass das Zaubertränkebuch doch kein Märchen gewesen sei.
Er hielt, wie nur wenige Stunden zuvor, seinen Zauberstab in die Höhe und flüsterte:

"Lumos"

Zuversichtlich ging er auf die Buchreihen zu und hoffte inständig, dass er dieses Mal mehr Glück bei seiner Suche haben würde.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Bibliothek   

Nach oben Nach unten
 
Bibliothek
Nach oben 
Seite 3 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Bibliothek
» Berufe im öffentlichen Dienst
» Bibliothek
» Die Bibliothek von Lost Souls
» Bibliothek

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Harry Potter - Different magical Worlds :: OTHER THINGS :: 2.Stock-
Gehe zu: