Harry Potter - Different magical Worlds

Ein Harry Potter RPG im Jahre 1998! Die Schlacht ist geschlagen, Hogwarts neu aufgebaut. Doch das Böse schläft niemals. Voldemorts Sohn Nathaniel sorgt für Probleme....auch gibt es Zukunft und Vergangenheit. Was wenn alle Zeiten irgendwann verschmelzen?
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Schaut doch mal bei unseren Gesuchen vorbei oder in der Wanted/Unwanted/Canon Liste. Aber im Moment dringend gesucht werden: Harry Potter, Ronald Weasley, Lord Voldemort, Lucius Malfoy, Draco Malfoy, Scabior, Dolores Umbridge, Lavender Brown, Fred & George Weasley, Daphne Greengrass, Cho Chang, Cormac McLaggen genau so wie Charaktere aus der Zukunft und Vergangenheit.
Herzlich Willkommen in unserem Forum! Ihr habt hier nicht nur die Möglichkeit in der Gegenwart zu spielen und Harry's letztes Schuljahr nach der großen Schlacht und nachdem Hogwarts wieder aufgebaut wurde, nachzuholen. Ihr könnt auch James, Lily & Co zu ihren Schulzeiten begleiten bzw. die Kinder von Harry, Hermine & Co. Oder die was wäre wenn Welt. Euch sind keine Grenzen gesetzt. Steckbriefe sind keine nötig!

Teilen | 
 

 Astoria Flair Greengrass

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Astoria Flair Greengrass   Fr Jul 29, 2011 5:00 pm

STECKBRIEF VON:
Astoria Flair Greengrass


Spoiler:
 


***GENERAL INFORMATION***


Vorname:
Astoria Flair


Nachname:
Greengrass


Spitzname:
Tori


Geburtstag:
26.06.


Alter:
17


Wohnort:
London ( Innenstadt)

Blutstatus:
reinblütig

Geschlecht:
weiblich


Gesinnung:
böse



***A FAMILY IS INDISPENSABLE***


Mutter:
Marylie Greengrass (geborene Swissford), wäre 40, reinblütig, ehemalige Slytherin. Astorias Mutter hat als Verkäuferin im Handel für Quidditchprodukte gearbeitet und somit hatten sie und ihre Schwester immer den neuesten Besen, der besonders ihrer Schwester in der Quidditchmannschaft dabei half, gut zu sein. Astoria hatte sich immer äußerst gut mit ihrer Mutter verstanden. Sie war allerdings auch schon immer der Meinung gewesen, dass ihre Mutter viel zu nett gegenüber Fremden war,aber sie liebte sie dennoch so wie sie war. Ihre Mutter schloss sich den Todessern dann wegen der Liebe zu ihrem Mann an und starb schließlich deswegen auch. In der Todesserschlacht hatte sie flüchten wollen, was sie schließlich das Leben gekostet hatte.


Vater:
Darson Greengrass, 43, reinblütig, ehemaliger Slytherin. Astorias und Daphnes Vater arbeitet im Ministerium und ist andernfalls auch als Todesser dort eingeschleust. Astoria ist ziemlich stolz auf ihren Vater, denn jeder fürchtet ihn und die meisten wissen auch, dass ihr Vater Todesser ist, weswegen sie sich gar nicht erst mit dem Greengrass Mädchen anlegen. Astoria ist dies nur zu Recht. Er und ihre Mutter lernten sich im Haus Slytherin in Hogwarts kennen. Zuerst hatten sie sich nicht wirklich leiden können, letzten Endes war es dann aber doch die Große Liebe. Dass sie gestorben war, verkraftete ihr Vater nur schwer.


Geschwister:
Daphne Greengrass, 17, Slytherin, Schülern. Mit Daphne versteht Astoria sich eigentlich ziemlich gut. Sie ist beinahe so wie sie, allerdings geraten sie schon mal aneinander. Denn in jeder normalen Schwesterbeziehung oder generell Geschwisterbeziehung läuft es nicht immer fantastisch. Nein, ganz im gegenteil. Manchmal zicken Astoria und Daphne sich gegenseitig wegen ihrem Vater an. Astoria ist der Meinung, er sollte nicht so agressiv sein, denn mit der Zeit ging es ihr wirklich auf die Nerven. Daphne allerdings war die, die ihn super gut verstehen konnte, und wusste dass es sich ändern würde. Tori allerdings ist sich da noch nicht ganz so sicher.



Haustiere:
Schleiereule Namens Tiffy

Familienstand:
Single




***YOUR APPEARANCE***

Aussehen:
“Jetzt mal eine Beschreibung von meinem Aussehen als Teenager. Okay, dann fang ich ganz einfach mal mit dem Aussehen an, dass dürfte ja eigentlich nicht so schwer sein. Ich habe lange, schwarze Haare, die ich eigentlich immer offen trage. Ab und zu sind auch mal bräunliche Strähnchen dadrin zu sehen, die allerdings nicht gefärbt wurden, sondern durch die Sonne irgendwie da sind. Fragt mich nicht, wie das gehen kann, 1 weiß ich es selbst nicht und zweitens... es ist einfach so. So, meine Augen haben einen hellen Braunton, der oft auch als „schokoladig“ beschrieben wird. Nicht, dass ich was dagegen hätte, denn ihr müsst wissen ich liebe Schokolade wirklich über alles. Aber naja, zurück zum eigentlichen Thema.Manche sagen doch tatsächlich, dass meine Haare braun sind, allerdings bestehe ich fest darauf, dass sie schwarz sind. Es ist einfach so gewesen, seit ich klein war, also sollen sie nicht versuchen mich zu verändern, dann werde ich nämlich wirklich hysterisch. Also wie schon gesagt, meine Haare trage ich eigentlich die meiste Zeit offen, da ich finde, dass mir Zöpfe oder sowas, einfach nicht stehen. Hochsteckfrisuren finde ich ein wenig zu übertrieben für den täglichen Schulalltag, auch wenn ich sie wirklich gerne mag, also trage ich diese nur zu Partys oder anderen Festen. Also ist der Standart bei mir einfach offen und wellig, da sie einfach schon so sind, wenn ich morgens aufstehe. Nur wenn ich noch viel Zeit habe, glätte ich sie mir ab und zu mal. Jetzt mal zu meiner Statur. Ich bin eigentlich ziemlich klein für mein Alter, ich meine Hallo? 1.63 Meter ist nun wirklich nicht riesig für ein 17 jähriges Mädchen aber okay, ich kann nichts daran ändern, außer das ich die meiste Zeit über High Heels trage, seit ich 13 Jahre alt bin. Irgendwie war das so eine Angewohnheit, die ich nicht losgeworden bin. Fragt mich jetzt ja nicht wieso, ich rede sowieso schon so viel drum herum!Schminken tu ich mich eigentlich eher selten, da die meisten dann denken, dass ich was zu verstecken hab, was allerdings nicht so ist. Ich bin mit mir voll und ganz zufrieden und hab es gar nicht nötig, irgendwie mich zu verändern oder so. Naja, wie gesagt ich bin eher der natürliche Typ und wenn ich mich mal schminke, dann wirklich nur auf Partys oder wichtigen Veranstaltungen! Mein Kleidungsstil ist eigentlich auch so ziemlich normal, außer das ich total einen Tick für High Heels (oder generell Schuhe) und Kleider habe. Davon ist mein Schrank voll und fällt bald außeinander wenn ich nicht mal einen neuen bekomme -.- . Sonst trag ich eigentlich auch ganz normal Jeans und T-Shirts und so. Ich bin jetzt nicht so eine eingebildete, die unbedingt immer herausstechen muss und super kurze Klamotten anzieht, nur um irgendwelchen Typen zu gefallen. Das ist einfach nicht meine Art und ganz ehrlich? Ich bin stolz darauf nicht so komisch zu sein, wie manche andere Mädchen in meinem Alter.Ach so, eins noch, damals habe ich mir, als ich 16 Jahre alt wurde, ein Tattoo im Nacken stechen lassen, allerdings weiß das niemand. Meine Eltern hätten mich wohl damals dafür umgebracht. "

Auftreten:
"Die Zicke. Das bin ich und so wirke ich auch auf alle anderen. Viele halten mich für eine falsche Schlange, die ich schließlich ja auch bin. Andere die nicht sonderlich schlau sind, fallen am Anfang auf mich rein, bis ich sie schließlich vollkommen gedemütigt habe. Ich liebe sowas einfach aber hey! Verklagt mich doch. So ist es eben und so wirke ich nicht. ich bin die Eiskönigin..."

Besonderheiten:
Tattoo am Nacken. Hat die Form eines Herzens, steht allerdings für nichts besonderes und keiner weiß davon, nicht einmal Daphne.



***HOW YOU REALLY ARE***

Charaktereigenschaften:
"Wie ich bin? Oh mein Gott, sagt mal geht es eigentlich noch? Wieso sollte ich versuchen euch zu erklären wie ich so ticke? Habt ihr nichts besseres zu tun oder was. Pff. Okay, ich meine ich im Gegensatz zu euch habe ein Leben und muss mir nicht die Charaktere von anderen durchlesen aber okay. Fange ich halt an wenn ihr es unbedingt wollt. Ich bin nicht gerade die Person, die man als beste Freundin haben möchte und dass weiß ich auch. Ich bin zickig, stur, selbstbewusst, nervig wenn ich Lust dazu hab auch mal lustig und eine totale Eiskönigin. Ich interessiere mich nur für mich selbst sowie für Meine Familie und meine wahren Freunde, den REINBLÜTERN! Ich bin wie ich bin und niemand kann mich verändern, wär ja auch zu schön. Das Leben ist nun einmal kein Wunschkonzert, also müsst ihr mich wohl oder übel so nehmen wie ich bin. So wie ich bin, bin ich einzigartig und das weiß ich auch. ich weiß dass ich hübsch bin und das braucht mir auch niemand zu sagen. ich bin eingebildet, ja, dass schon. Aber ich bin auch schlau im Gegensatz zu den anderen Zicken und Schlammblütern hier. Meine Freunde sind alle echt und für diese bin ich immer nett. Ich liebe sie über alles, denn ich weiß, dass ich ihnen vertrauen kann. Allerdings müssen sie reinblütig sein und abstoßend finde ich persönlich zum Beispiel die aus dem Hause Hufflepuff. Ist ja wiederlich. Allein der Gedanke daran... Okay wie auch immer. Ich bin ja nicht hier um über andere zu labern oder so. Noch etwas was ich eigentlich liebe: Lästern. Aber nur mit den richtigen Personen. Generell ist die Rate von meinen „vergangenen Beziehungen“ schon ziemlich hoch, was mich allerdings nicht stört. An sowas wie „Die wahre Liebe“ glaube ich gar nicht. Wieso sollte ich auch an solche Märchen glauben? Bin ich etwa sechs Jahre alt? Nein. Ich lebe mein Leben im hier und jetzt. Ich koste jeden Moment voll aus. Eine Beziehung hält bei mir nie lange, auch wenn ich nicht weiß, woran das liegt. Meistens liegt es an den Typen, da diese mi fremdgehen (Wunder oh Wunder, wer hätte das gedacht?). Ich habe nun mal einen Hang zu den Machos, was eigentlich der größte Fehler in meinem Leben ist. Ich werde immer und immer wieder enttäuscht. Generell bin ich auch eine ziemlich eifersüchtige Person und kann es nicht leiden, wenn jemand mich mit Absicht eifersüchtig macht. Ich springe sofort darauf an. Wenn ich erstmal wütend werde, dann sollte man sich lieber in Acht nehmen, denn ich schreie gerne auch mal unschuldige an. Weinen? Tu ich nie. Ich habe vielleicht als kleines Kind mal geweint, aber auf Dauer, war es ca vor 13 oder 14 Jahren das letzte mal das ich geweint hab. Ich bin halt keine emotionale Person und lasse Dinge nie wirklich an mich heran."

Stärken:
singen
schauspielern
ist für ihre Freunde immer da
ehrgeizig
selbstbewusst
Schwächen
zickig
nervig
vorlaut
falsch
hinterhältig

Vorlieben:
Dates
Spaziergänge
Eis
Sonnenuntergänge
Sommerregen

Abneigungen:
Machos
Angeber
zu Nette Menschen
Schlammblüter
Blutsverräter

Hobbies:
shoppen
lästern
singen



***LIFE IN HOGWARTS***

Haus:
Slytherin


Klasse:
7


Wahlfächer:
Apparierkurs
Wahrsagen


Zauberstab:
Rosenholz, Veela - Haar, 12 1/2 Zoll, unbiegsam







***IMPORTANT INFORMATIONS***

Amortentia Geruch:
Sommerregen
Rosen
Schokolade


Mitgliedschaften:
Todesserin

Eigenschaften:
Ihre Urgroßmutter war eine Veela




***YOUR PAST & PRESENT***

Lebenslauf:
“Alles fängt wie eigentlich jede Geschichte, in der Kindheit an und genau dort, startet auch meine Geschichte, mein ganzes Leben. Schon als ich klein war, zeigte sich, dass meine Mutter und mein Vater mich und miene schwester liebten liebten und zwar mehr als alles andere auf dieser Welt. Ich war nicht sonderlich toll vom Charakter her, war meiner Meinung nach wunderschön und dennoch, hatten sie mich lieb. Egal wie ich war, sie liebten mich. Was auch immer passieren mochte. Schon sehr früh, wurde mir dies klargemacht, denn meine Mutter sagte mir immer wieder, wie lieb sie mich hatte und wie schlimm es für sie und meinen Vater gewesen wäre, wenn ich nicht da gewesen wäre. Ja, ist schon schwer sich vorzustellen, dass es tatsächlich Kinder gibt, die von ihrem Eltern bedingungslos geliebt werden und nicht nur welche, die keine Eltern mehr haben, oder die sie einfach nur hassen und keinen Kontakt mehr zu ihnen haben. Ich war anders, vielleicht liegt es auch einfach daran, dass ich komplett anders aufgewachsen bin. Jeden Tag ging ich draußen mit meinen Eltern auf den Spielplatz, wo wir den ganzen Tag herumspielten, bis uns die Füße vom laufen und rennen schmerzten. Es war wirklich eine schöne Zeit, als wir bis spät abends auf Bäume geklettert sind und mein Vater immer wieder nach oben gerufen hatte, ich sollte vorsichtig sein, aber ich wusste eines ganz genau, selbst wenn ich nicht vorsichtig gewesen wäre um schließlich durch die Äste zu krachen, mein Vater wäre da gewesen und hätte mich kurz vor dem Boden aufgefangen und mir gesagt, das alles gut werden würde und dass ich keine Angst haben sollte. Jeden Tag ging es so weiter, ob wir nun auf dem Spielplatz waren, oder ob wir ein Eis gegessen haben, bei dem ich nicht vorsichtig genug gewesen war und es mir schließlich runtergefallen war. Es war immer und immer wieder das gleiche. Jeden Tag wurde gelacht, keine einzige Träne wurde vergossen, außer wenn ich weinte, weil mir die Beine so wehtaten, aber gleichzeitig über mein wehleidiges Verhalten lachen musste. Ich habe es wirklich geliebt in dieser Zeit einfach ich selbst zu sein. Es gab nichts was ich nicht hätte schaffen können, jedenfalls dachte ich das. Ich war nie alleine, selbst wenn es mal so aussah, oder es sich so anfühlte. Ich wusste, dass ich machen konnte Was ich wollte, aber meine Eltern würden immer auf mich aufpassen. Es war schon komisch. Sie haben immer eine schützende Hand über mich gehalten und mich doch machen lassen. Ich durfte eigene Entscheidungen treffen, auch wenn sie mir ab und zu sagten, dass es schlau wäre es nicht zu tun. Ich durfte Fehler machen. Und genau dass ist es, was mich von anderen Kindern unterscheidet. Meine Eltern haben zwar auf mich aufgepasst, aber mich auch mal auf die Schnauze fallen lasse, damit ich lerne, Fehler zu machen. Ich meine, was bringt es einem Kind, wenn es nie Fehler machen darf, nur weil die Eltern Angst haben, es könnte sich dabei leicht verletzen? Dann lohnt sich das Leben für das Kind doch genau genommen nicht einmal. Immerhin, ist es das was einen richtigen Menschen, egal ob Zauberer oder Muggel, ausmacht. Die Fehler. Wenn man keine Fehler macht, dann lebt man auch nicht richtig.
Ja, verrückt dass ich wirklich mal so gedacht habe, nicht? Ich weiß selbst nicht mehr so genau, was ich mir dabei gedacht hatte. Verrückt. ich war als Kind schon wirklich abgedreht. Aber schließlich kam ich nach Hogwarts nachdem meine ersten Zauberversuche total daneben gegangen waren. Ich kam sofort in das Haus Slytherin wie meine Eltern auch und war stolz auf mich. Ab diesem Tag veränderte ich mich. ich war nicht mehr die liebe kleine Astoria. nein, ich wurde zu einer richtigen Zicke, die es liebte andere fertig zu machen. Aber hey. Ist ja nicht meine Sache. Hogwarts war besser als ich jemals gedacht hätte und nach mehreren Jahren hatte ich meinen Ruf als Eiskönigin aufgebaut. Ja, es war nicht sonderlich schwer gewesen. ich hatte nur Leute Schlammblüter oder Blutsverräter nennen müssen und fertig. Mein Image war bereit. Hmm wie auch immer. Es war ganz cool eigentlich. Als ich 16 Jahre alt wurde, wurde ich und auch meine Schwester Daphne, zu Todesserinnen. Wir waren ziemlich stolz darauf und dass bin ich auch immernoch. ich stehe immerhin zu dem was ich bin. Was das letzte Jahr für mich bereithält, weiß ich nicht. "




***OTHER THINGS***

Avatar-Person:
Selena Marie Gomez


Benutzertitel:
Coldhearted Snake


Realer Name:
Ayca (eigentlich Ayleen, ich werd aber nur Ayca genannt xD)


Mädchen / Junge?
Mädchen ^^



Dein Geburtstag?
13.03.


Alter:
15



Weitergabe von Set / Steckbrief und Charakter?
nix daa nur Charakter, wegen Buchchara


Wie hast du hierher gefunden?
durch Forumieren



Regeln und Storyline gelesen?
Oui!


Codewort?
/edit by Lyria



***DIFFERENT LISTS***
Trage dich bitte ein!

[x] Vergebene Avatarpersonen

[x] Vergebene Namen

[x] Zimmereinteilung

[x] Patroni

[x] Zauberstäbe


Zuletzt von Astoria Greengrass am Fr Jul 29, 2011 5:10 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
 
Astoria Flair Greengrass
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Astoria Greengrass

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Harry Potter - Different magical Worlds :: OTHER THINGS :: Angenommene Charaktere :: Slytherin-
Gehe zu: